Antikes

Kreta 2007

Antiquitäten sind ja sehr beliebt und auch teuer, weil es ja immer weniger Antiquitäten gibt als Nachfrage. Interessant ist es zu bemerken, dass Antiquitäten vor einigen Jahren aus der Mode kamen, zumindest in dem jüngeren Segment der Wohnungsbesitzer. Ikea war in, genau so wie bunte moderne Dinge, vor allem abstrakte Formen von denen keiner mehr etwas versteht.
Doch nun kommen sie wiede rin Mode, und ich glaube das liegt daran, dass die heutigen jungen Wohnungsbesitzer sich nach ihrer Vergangenheit sehnen. Denn in der letzten Zeit ändert sich alles einfach viel zu schnell, was dazu führt dass viele Bräuche verloren gehen, und damit auch viele Erinnerungen. Es ist eigentlich so, dass Antiquitäten einen immer wieder an etwas erinnert, meistens die Kindheit, die ja eigentlich für jedermann eine schöne Erinnerung sein sollte.
Es geht bei Antiquitäten nicht dabei zurückzukehren, sondern nicht die Verbindung mit dem ursprünglichen Selbst zu verlieren, und auch nicht die Verbindung mit der Herkunft. Denn besonders heute, in einer Zeit in der wir unsere Identität immer wieder neu schaffen, ist es wichtig zu wissen, wo man herkommt.

Advertisements

~ von karin7pe - Juli 13, 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: