DIY Leuchtkasten für Photographen

Es gibt viele Arten von Photographie: von Portraitbild oder Landschaftsphotographie bis zu Close-ups. Im Falle der Close-up Photographie ist das perfekte Licht sehr wichtig. Aber wie bekommt man das richtige Licht? Ganz leicht: mit einem Leuchtkasten.

Warum ist ein Leuchtkasten eine so gute Lösung? Es bietet eine sehr gute Lichtstreuung und einen gleichmäßigen Hintergrund die sehr wichtig sind im Falle eines Close-ups. Um das gewünschte Produkt richtig zu beleuchten und die wahren Farben in den Fotos dar zu stellen, kann manchmal schwierig sein und viel kosten. Wer aber praktisch und geschickt ist und ein wenig mehr sparen will, kann den Ausdruck „Do It Yourself“ aussprechen und einen solchen Leuchtkasten selbst basteln. Es ist gar nicht so eine schwere Sache, man braucht nicht viele Materialien und es dauert nicht viel. Und das Ergebnis ist fast so gut wie ein professioneller Leuchtkasten.

Die Materialien die man braucht um einen Leuchtkasten zu basteln sind die folgende: ein Kasten (die Größe des Kasten wird abhängig von die Objekte, die man fotografieren möchte, gewählt; es ist sehr möglich, dass man Leuchtkasten in verschiedene Größen braucht, deswegen es kann sein, dass man mehrere solche Leuchtkasten basteln wird.), weißer Stoff, Klebeband/Klebstoff, Kutter, Schere, Lineal und Bleistift.

Man muss einfach ein paar Schritte folgen und der Leuchtkasten ist fertig. Erstens, nachdem ein Kasten gewählt wird, muss die Unterseite mit Klebeband abgesichert. Nachdem der Kasten auf einer Seite mit der Öffnung nach vorne gelegt wird, werden parallele Linien zu den Kanten des Kastens, ca 3cm nach Innen gezeichnet, so dass ein kleineres Quadrat auf der Seite des Kastens entsteht. Dieses Quadrat wir dann ausgeschnitten. Diese Schritte werden dann für drei Seiten gemacht (am Enden müssen dann drei ausgeschnittene Seiten sein, zwei seitliche und eine obere). Nachdem alle Öffnungen geschnitten wurden, werden diese mit dem Stoff abgedeckt. Im Innen des Kastens wird dann ein weißer Poster gelegt und fertig. Man braucht nur ein Produkt, die Kamera und das Licht und der Close-up ist fertig.

Advertisements

~ von karin7pe - Januar 30, 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: