Piercing Schmuck: Die Dekoration des eignen Körpers

Piercings sind keine neue Modeerscheinung der letzten 20 oder 30 Jahre, wie viele vielleicht denken. Sie sind es seit etwa diesem Zeitraum in Europa, in anderen Teilen der Welt sind sie aber zum Teil schon seit Jahrtausenden gebräuchlich. In Asien, dem Indischen Subkontinent und bei Indigenen Völkern haben Piercings oftmals weniger einen optischen als einen spirituellen Hintergrund, in Europa und der westlichen Welt hat im Gegensatz dazu das Piercing so gut wie nie eine spirituelle Bedeutung sondern eine rein optische. Während zu den Anfangszeiten der Piercings in Deutschland oft noch Protest und Sexualität eine wichtige Rolle spielten, die Piercings kamen erstmals in der Punk-, Schwulen- und Fetisch-Szene zum Einsatz, sind Piercings heute ein Massenphänomen deren Funktion in erster Linie so beschrieben werden könnte: Dekorierung des eigenen Körpers.

honolulu_semansco_thailand_860564_h

 

Das Bauchnabelpiercing

Das Bauchnabelpiercing ist eines der beliebtesten Piercings überhaupt. Sie sind äußerst ästhetisch und seitdem bauchfreie Mode im Trend ist, sind auch Bauchnabelpiercing immer beliebter. Das Piercing wird, wie der Name bereits ausdrückt durch die Hautfalte, die den Bauchnabel umgibt gestochen. Als Schmuck für Bauchnabelpiercings eignen sich gewöhnlich Ball der Closure Ring, Barbell oder Curved Barbell. Es gibt sehr viele unterschiedliche Schmuckvarianten für Bauchnabelpiercings, das Angebot ist sehr vielfältig.

 

Das Zungenpiercing

Beim Zungenpiercing wird Kanal durch die Zunge gestochen, in den der Piercing Schmuck dann eingelegt wird. In den allermeisten Fällen wir ein Barbell verwendet, das am an der Ober- und Unterseite der Zunge mit einer Kugel verschlossen wird. Die Barbells und Kugeln sind meistens aus Metall, allerdings ist seit einiger Zeit ein Trend zu Bioplast Barbells für Zungenpiercings zu beobachten, da durchdiese die Zähne geschont werden.

 

Das Ohrenpiercing

Es gibt insgesamt 9 unterschiedliche Ohrenpiercings.

Das Lobe-Piercing ist das klassische Piercing durch das Ohrläppchen. Das Conch-Piercing wird durch die Ohrmuschel gestochen. Das Helix Piercing wird durch das Knorpelgewebe der Ohrkante gestochen. Beim Industrial-Piercing wird ein Barbell in zwei gegenüberliegende Helix-Piercings geführt. Das Rook-Piercing wird durch die Anti-Helix gestochen. Das Tragus Piercing wird durch den Knorpelfortsatz am Anfang des Gehörkanals gelegt. Beim Snug-Piercing sticht man den Piercing Kanal durch die innere Knorpelauswölbung parallel zur Ohrkante. Beim Daith Piercing kommt das Piercing durch die waagerechte Auswölbung der Ohrmuschel. Beim Anti-Tragus-Piercing setzt man das Piercing durch den dem Tragus gegenüberliegenden Knorpelfortsatz.

Das Ohrenpiercing ist eine der bekanntesten und verbreiteten Piercing Formen und die einzige, die auch in unserem Kulturkreis schon seit eh und je durch die Ohrringe bekannt ist.

Das Nasenpiercing

Spricht man vom Nasenpiercing ist meistens das Nostril-Piercing gemeint, bei dem das Piercing durch den Nasenflügel gestochen wird. Diese Piercing Form ist im indischen Subkontinent verbreitet und wurde seinerzeit durch Hippies nach Europa gebracht. Es unterstützt die feinen Gesichtszüge und wirkt dabei meistens nicht aufdringlich.

Ein weiteres bekanntes Nasenpiercing ist das Septum Piercing. Hier handelt es sich um einen Ring, der durch das Knorpelgewebe der Nasenscheidewand gestochen werden. Manchmal wird das Septum Nasenpiercing auch ironisch als Bullenring bezeichnet.finland_punk_girl_972648_l

 

 

Das Brustwarzen-Piercing

Viele zählen das Brustwarzenpiercing bereits zu den Intim-Piercings. Zum einen wird hier eine bei Frauen allgemein als intim bezeichnete Körperstelle gepierced zum anderen soll die Empfindlichkeit der Brustwarze bei sexueller Stimulation durch das Brustwarzenpiercing gesteigert werden.

img-thing

Das Brustwarzenpiercing ist das Piercing Format, das am häufigsten von Männern getragen wird. Als Schmuck eignen sich Ball Closure Ring, Barbell oder Circular Barbell. Bei Frauen besonders beliebt sind auch die so genannten Nippel Shields.

 

Intimpiercings

Das Intimpiercing wird normalerweise aus zwei unterschiedlichen Gründen getragen, die nicht immer gemeinsam auftreten müssen: Zum einen werden Intimpiercings getragen um den optischen sexuellen Reiz zu erhöhen. Zum anderen wird manchen Intimpiercings nachgesagt, dass sie die sexuelle Stimulation des Partners oder/und die eigene Sensibilität erhöhen.

Christina_1_piercing

Grundsätzlich kann man zwischen Intimpiercings für Männer und Frauen unterscheiden. Ein unter den Intimpiercings für Frauen häufig verwendeter Piercingschmuck ist das Christina-Piercing, das vertikal in die oben zusammenlaufenden großen Schamlippen gestochen wird. Bei Männern wird das Prince Albert Piercing oft verwendet, das von der Harnröhre durch den Penisschaft in der Eichelkranzfurche gestochen wird und meist mit einem Ball Closure Ring oder einem glatten Segmentring getragen wird.

 

Dekorativer Piercing Schmuck im Einzelhandel und im Online Shop

Die meisten Piercing- und Tattoo Studios verkaufen auch Piercing Schmuck. Meist findet man eine bedeutend größere Auswahl an Piercing Schmuck bei Piercing Online Shops im Internet.

Der www.piercing-store.com verkauft bereits seit 2001 Piercing Schmuck in allen erdenklichen Variationen und Zubehör für Piercings, Größen und Materialien, sei dies nun Metall oder Bioplast.

Neben der großen Auswahl, findet man bei Online Shops für Piercings meist sehr gute und preisgünstige Angebote, die sich leicht auf der Webseite vergleichen lassen. Viele Online-Shops wie www.piercing-store.com bieten ihren Kunden auch Bewertungs- und Kommentar-Funktionen an, was es potentiellen Käufern ermöglicht, die Meinung und Rezensionen anderer Kunden in ihre Kaufentscheidung einfließen zu lassen.

Piercing Online Shop www.piercing-store.com

Piercing Online Shop http://www.piercing-store.com

 

Advertisements

~ von karin7pe - Dezember 20, 2015.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: